Segway Touren immer beliebter

Segway – Fortbewegungsmittel von morgen

Immer mehr verschiedenartige Fortbewegungsmittel sehen und benutzen wir, um von einem Ort zum anderen zu gelangen. Dabei unterscheidet es sich zunächst, ob diese motorisiert sind oder ob die Bewegung aus eigener Kraft heraus erfolgt. Die erste motorisierte Wahl ist wohl immer noch das beliebte Auto.
Aber seitdem immer mehr Menschen, durch Werbeartikel auf das kleine motorisierte
Segway, aufmerksam geworden sind, sieht man es immer mehr in den Städten.
Angetrieben wird das Segway durch zwei Elektromotoren welche die Räder antreiben. Dabei ist jeder Elektromotor für ein Rad zuständig. Der Bediener des Fortbewegungsmittels steht dabei auf einer Plattform zwischen den beiden Antriebsrädern. Durch Gewichtsverlagerung kann das Segway gesteuert werden. Technisch geschieht das durch die Neigungssensoren des Fortbewegungsmittels. Eine Drehung erfolgt durch die unterschiedlichen Drehzahlen der Antriebe. Mit den Segway ist es also möglich auf der Stelle zu wenden, da die beiden Elektromotoren voneinander nicht abhängig sind, sondern jeder für sein Rad die Beschleunigung regelt. Das Beste am Segway ist, das es in der Gruppe einen besonderen Spaß bringt. So gut und schön Werbeartikel auch sind – aber von dem Freund oder Freundin angesprochen zu werden, es einmal auszuprobieren bringt einen besonderen Reiz mit sich und ehe man sich versieht gefällt einen das Gerät so, das dieses sich bald angeschafft wird.
Ein weiter wichtiger Punkt ist die Einsatzbereitschaft des Segway. Kein ewiges Türen auf, Türen zu wie bei einem Automobil. Nein einfach draufgestellt und schon kann die Fahrt zum Zahnarzt München oder zum Italiener München losgehen. Mit seinen 20 Km/h Fahrgeschwindigkeit kann sich das Segway sehen lassen. Durch die Geschwindigkeitsdrosselung kann auch bergab keine schnellere Geschwindigkeit erreicht werden. Das bringt das Fahren in der Gruppe auch wieder ein Stück voran. So kann eine einzelne Person auch immer mit der Gruppe mithalten, um beim Italiener München gleichzeitig anzukommen und Spaß zu haben.
Die Segway-Modelle können mit einer Aufladung eine Strecke von 38 km zurücklegen. Das bedeutet das bei Dauerbetrieb nach zwei Stunden fahrt das Fortbewegungsmittel stehen bleibt.
Dies sollte einen immer im klaren Sein wenn das Segway oft verwendet wird. Besonders in Familien in denen mehrere Personen, ein einziges Segway verwenden, um beispielsweise zum Zahnarzt München zu kommen, ist Vorsicht und Öfteres nachschauen zum Ladestatus geboten. So kann ein nächtliches Stillstehen in der Stadt, leicht umgangen werden.

Kommentare sind geschlossen.