US Cars Importe

US Cars importieren – Vorteile im Preis

Sie planen schon länger ein Auto oder sogar einen Oldtimer aus Amerika oder Kanada zu importieren?
Vielleicht brauchen Sie ja ein etwas größeres Familienauto oder einen brandneuen BMW als Firmenwagen und möchten natürlich viel Geld sparen.

Worin liegt denn jetzt genau der Reiz, sich für einen Import eines US Cars aus den USA zu entscheiden?
Der wichtigste Grund ist sicherlich der jeweils aktuelle Dollarkurs.
Da werden selbst unter Berücksichtigung der noch anfallenden Nebenkosten US Cars zu einem Schnäppchen, wodurch sich einige tausend Euro sparen lassen.
Der Dollarkurs bewegt sich bis zum heutigen Tag auf einem sehr tiefen Niveau wie seit 1995 nicht mehr.
Hinzu kommt, das der amerikanische Gebrauchtwagenmarkt eine tiefe Flaute erlebt, und die Preise noch attraktiver werden lässt.

Ein zweiter, wichtiger Aspekt ist die Vielfalt der Modelle aus den USA und Kanada.
Viele Modelle werden nie offiziell durch den Hersteller nach Europa importiert, da sie nur auf dem amerikanischen Markt erhältlich sind. Diese können nur unter einigen Voraussetzungen im Laufe eines Parallel-Importes auf deutsche und europäischen Straßen gebracht werden.

Vorteile im Preis bei US Importe

Es spricht alles dafür, den geplanten, genau recherchierten Kauf jetzt zu realisieren. Die meisten Menschen möchten natürlich Ihr „ Traumauto“ gerne selbst abholen und nach Hause importieren.

Wenn Sie über das nötige Wissen und über die Bezugsquellen verfügen, die englische Sprache beherrschen, geht ein Selbst-Import in der Regel auch Problemlos.
Da nicht jeder mal eben so nach Amerika fliegt, haben sich viele Firmen darauf spezialisiert, Ihr US Car vom Ankauf bis vor Ihrer Haustür zu organisieren und alle nötigen Formalitäten abzuwickeln.
Sie bezahlen lediglich eine Servicegebühr und müssen sich um nichts weiter kümmern.

Wie gestaltet sich der Ablauf einer Bestellung bei einem beauftragtem Unternehmen?
Nachdem Sie sich Ihr Wunschfahrzeug mit Farbe, Ausstattung und Art der Motorisierung ausgewählt haben, wird Ihnen das entsprechende KFZ angeboten und der Kaufvertrag zugeschickt.
Danach ist eine festgelegte Anzahlung fällig. Sie beträgt in der Regel 40 Prozent des Kaufpreises.
Wenn Sie Ihr für den Europäischen und deutschen Markt Zulassungsfähige Fahrzeug abholen können, wird auch der Restbetrag fällig.
Zu beachten ist unbedingt, das der Verkaufspreis eines US Cars nicht der Endpreis ist. Es fallen noch zahlreiche Nebenkosten an. Dennoch lohnt sich ein Kauf immer.
Eine komplette Verkaufsabwicklung bis zur Lieferung zu Ihnen frei Haus kann allerdings 3 bis 5 Monate dauern.